(F)requently (A)sked (Q)uestions

Hier können Sie zu häufig gestellten Fragen Antworten und Lösungsvorschläge finden.
Sie haben nun die Möglichkeit, unsere FAQ nach einem Begriff zu durchsuchen

Suchbegriff (mind. 3 Zeichen):



Für Sie gefundene Einträge zum Suchbegriff "Mehrwertsteuer"

Wie kann ich den Mehrwertsteuersatz von 19% auf 16% und von 7% auf 5% umstellen?

Frage:

Wie kann ich den Mehrwertsteuersatz von 19 % auf 16 % und von 7 % auf 5 % umstellen?

Antwort:

Dieser FAQ-Eintrag ist ab folgenden Lavid-F.I.S. Versionen gültig:
- 6.00.095
- 7.00.072
- 7.01.035
- 7.02.012

Wir empfehlen Ihnen eindringlich, das Lavid-F.I.S. auf einer der oben genannten Versionen zu aktualisieren, da der MwSt.-Umstellungs Planer in diesen Versionen überarbeitet wurde.

Benutzen Sie eine niedrigere Lavid-F.I.S. Version, so nutzen Sie bitte den folgenden FAQ Eintrag (Nicht empfehlenswert):
Mehrwertsteuerumstellung im Lavid-F.I.S.


Wichtiger Hinweis:
Die automatisierte Mehrwertsteuersatz-Umstellung leistet nur eine oberflächliche Vorarbeit im Programm.
Bitte prüfen Sie direkt nach der Umstellung und bei jedem Abrechnungslauf (vor allem in der Übergangszeit in welcher Sie noch ältere Leistungen abrechnen) ob die jeweiligen Mehrwertsteuersätze stimmen!


Anlegen der neuen Mehrwertsteuersätze:
1. Öffnen Sie den Programmpunkt EINSTELLUNGEN / MEHRWERTSTEUERSÄTZE.



2. Klicken Sie oben auf den Schalter NEU.
3. Tragen Sie im Feld BEZEICHNUNG 16% ein.
4. Tragen Sie im Feld PROZENT 16 ein.
5. Um den neuen Mehrwertsteuersatz an Ihre Finanzbuchhaltung anzubinden, müssen die Konten für die Umsatz- und Vorsteuer eingetragen werden.
Kontaktieren Sie dafür Ihren Steuerberater.
6. Bestätigen Sie mit einem Klick auf OK.
7. Wiederholen Sie Schritt 1 bis Schritt 6 für den Mehrwertsteuersatz 5 Prozent.


Umstellung im Lavid-F.I.S.
Sie können die Mehrwertsteuersatz-Umstellung sofort durchführen oder für ein bestimmtes Datum vorplanen.

1. Öffnen Sie im Lavid-F.I.S. den Programmpunkt EINSTELLUNGEN / FILIALEN.



2. Klicken Sie auf den Schalter MWST-UMSTELLUNG PLANEN.



3. Tragen Sie im Feld VOLLEN SATZ UMSTELLEN AUF den neuen Vollen Mehrwertsteuersatz ein.
4. Tragen Sie im Feld HALBEN SATZ UMSTELLEN AUF den neuen Halben Mehrwertsteuersatz ein.
5. Wählen Sie im Bereich ANZUPASSENDE DATEN die Bereiche aus, in welchen die Mehrwertsteuer umgestellt werden soll.

6. Erste Option: Sofortige Umstellung
6.1 Tragen Sie im Feld UMSTELLEN AM das Tagesdatum ein.
6.2 Klicken Sie oben rechts auf OK.



6.3 Bestätigen Sie mit einem Klick auf JA, um die Umstellung zu starten.



6.4 Bestätigen Sie mit einem Klick auf JA, wenn die neuen Mehrwertsteuersätze sowie die umzustellenden Daten korrekt sind und zuvor eine Datensicherung erstellt wurde!

7. Zweite Option: Geplante Umstellung
7.1 Tragen Sie im Feld UMSTELLEN AM das Datum ein, an welchem die Umstellung stattfinden soll (z.B. 01.07.2020).
7.2 Klicken Sie oben rechts auf OK.
7.3 Am Tag der Umstellung erhält der erste Bearbeiter der sich im Lavid-F.I.S. anmeldet den folgenden Dialog angezeigt:



7.4 Beim Klicken auf JA wird die Umstellung durchgeführt, während beim Klicken auf NEIN das Programm beendet wird.
7.5 Stellen Sie sicher, dass alle Anwender über die geplante Umstellung informiert sind und eine aktuelle Datensicherung am Tag der Umstellung vorhanden ist!

8. Starten Sie das Lavid-F.I.S. an ALLEN Arbeitsplätzen nach der Umstellung neu und prüfen Sie die geänderten Daten auf Korrektheit.


Umstellung von Artikeln und deren Auswirkung auf die Berechnung:
Beachten Sie bitte, dass beim Anhaken der Option "Artikel" im Bereich ANZUPASSENDE DATEN die Mehrwertsteuer in ALLEN Artikeln sofort angepasst wird.
Wenn Sie also bei alten Fahrtaufträgen oder Belegen die Preise neuberechnen, so wird der Mehrwertsteuersatz aus dem bereits umgestellten Artikel verwendet!

Beispiel:
Es existiert ein Fahrtauftrag mit dem Fahrtdatum 15.06.2020 und der Mehrwertsteuer 19%.
Die Umstellung erfolgt am 01.07.2020. Der Mehrwertsteuersatz im obrigen Fahrtauftrag wird nicht geändert, da das Fahrtdatum (15.06.2020) kleiner als das Umstelldatum (01.07.2020) ist.
Wenn nun nach der Umstellung der Preis des Fahrtauftrags neu oder erstmalig berechnet wird, so erhält der Fahrtauftrag die Mehrwertsteuer des Artikels. Der Artikel ist aber bereits auf 16% umgestellt, wodurch auch der Fahrtauftrag den neuen Mehrwertsteuersatz von 16% bekommt!


Fahrtaufträge welche über den Umstellungszeitraum laufen:
Generell passt das System (falls bei ANZUPASSENDE DATEN aktiviert) alle Fahrtaufträge/Touren an deren FAHRTDATUM (das Datum des 1. Stopps im Fahrtauftrag) größer/gleich dem Umstellungstermin ist.

Falls ein Fahrtauftrag vor der Umstellung startet und nach der Umstellung endet so muss dieser manuell angepasst werden.
Hierzu ist es notwendig in der Preisberechnung des Fahrtauftrags eine zweite Berechnungsposition für die Leistung nach der Umstellung anzulegen.

Beispiel:
Ein Fahrtauftrag beginnt am 28.06.2020 und endet am 02.07.2020 und beinhaltet folgende Position in der Kalkulation:
1. Pauschalpreis von 1000 EUR zzgl. 19% (für den gesamten Fahrtauftrag)

Da ein Teil des Fahrtauftrags aber nach der Umstellung (am 01.07.2020) stattfindet, muss die bereits angelegte Position bearbeitet und eine neue Position angelegt werden:
1. Pauschalpreis von 500 EUR zzgl. 19% (für den Teil der vor der Umstellung erfolgte)
2. Pauschalpreis von 500 EUR zzgl. 16% (für den Teil der nach der Umstellung erfolte)

Genauere Informationen erhalten Sie auch unter folgenden Links:
https://www.haufe.de/steuern/gesetzgebung-politik/absenkung-des-mehrwertsteuersatzes-2020-probleme-in-der-praxis_168_517790.html
https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Umsatzsteuer/2020-06-23-befristete-Senkung-umsatzsteuer-juli-2020-erste-aktualisierung.html


Umstellung der Fibukonten:
Wenn Sie Fibukonten unter STAMMDATEN / ARTIKEL und/oder unter EINSTELLUNGEN / AUFTRAGSARTEN hinterlegt haben, müssen diese manuell umgestellt werden!